Bockwindmühle Schollene


Die 1845 erbaute Bockwindmühle auf dem Mühlenberg in Schollene war nach der Einstellung des Betriebes im Jahr 1967 dem Zerfall ausgeliefert. Mit dem Erwerb 1997 durch die Gemeinde und den anschließenden Rekonstruktionsarbeiten war der Erhalt der Mühle gesichert. Heute kann die Mühle wieder für Besichtigungszwecke genutzt werden.

Weiterhin hat man von der Bockwindmühle aus eine schöne Aussicht auf den Schollener See und auf die idyllische Umgebung. Ca. 1500 Hektar umfasst das abgeschlossene Naturschutzgebiet rund um den Schollener See und es zeigt sich als wahres Vogelparadies.

Im Außenbereich der Mühle können landwirtschaftliche Geräte und ein 2011 errichteter Göpel besichtigt werden. Die Mühle wird wie das Museum vom Heimatverein Schollene betreut und gepflegt.

Anschrift: Am Mühlenberg, 14715 Schollene

Telefon: +49 (0) 39389 213

Website: www.schollene-land.de


Datenschutzerklärung

April – September

Sonntag 13.30 – 15.30 Uhr

 

Führungen in der Mühle nach Absprache möglich.

Erwachsener: 1,00 €

Kinder: 0,50 € (6 – 12 Jahre)

 

Führung pro Person: 1,00 € (1-20 Personen)

Dauer: ca. 1h

Führungen in der Mühle nur nach Anfrage möglich.

Fahrradständer vorhanden

für Kinder geeignet

für Busgruppen geeignet (max. 20 Personen)

wir sprechen deutsch

Mühlenfelst an der Schollener Mühle

am nationalen Mühlentag (Pfingsten) ist die Mühle zu besichtigen

 

Tag des offenen Denkmals

Mühle ist am Tag des offenen Denkmals geöffnet.

Die Verbandsgemeinde Elbe-Havel-Land stellt mit der Webseite eine Informationsplattform zur Verfügung. Für die Inhalte zeichnet sich der jeweilige Anbieter verantwortlich. Änderungen sind vorbehalten.